Für Mitglieder

rückblick

DEZEMBER 2018 _ Reutlingen

Mitgliederversammlung 2018 mit Wahlen des Clubpräsidenten, Clubvorstands und Beirats

Wechsel an der Spitze

Unter das Motto "Digitalisierung und neue Wege" stellt der Marketing-Club Neckar-Alb sein Programm für 2019. Ganz vorne geht dabei der bisherige Club-Vizepräsident Michael Rampf, Geschäftsführer der Grafenberger RAMPF Holding GmbH & Co. KG, den die Mitgliederversammlung im Dezember einstimmig zum Nachfolger von Hans Steiner bestimmte. Steiner, Gründer und CEO der dataTec AG in Reutlingen, trat nach zwei Amtszeiten und über zehn Jahren im Club-Präsidium nicht mehr zur Wahl an. Neu im Vorstand ist Isabel Grupp, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Plastro Mayer GmbH, Trochtelfingen.

"Du warst ein sehr, sehr guter Präsident", würdigte Rampf seinen Vorgänger und warf dabei Schlaglichter auf Marken-Präsentationen und Vor-Ort-Termine der letzten Jahre, in denen Steiners persönliche Leidenschaften besonders zum Tragen kamen: "Tesla, Ferrari, BMW i  und der VfB Stuttgart - Du hast Dein Netzwerk für unsere Veranstaltungen spielen lassen." Seine Kontakte wird Steiner künftig als Mitglied des Beirats bei der Programm-Gestaltung für die monatlichen Club-Abende einbringen. Was die Zugkraft der Themen betrifft, liegt der Messwert hoch: Rund 50 Teilnehmer im Schnitt lasteten speziell bei den zahlreichen Vor-Ort-Veranstaltungen mit Betriebsbesichtigungen die Kapazitäten der gastgebenden Unternehmen voll aus. Die Zahl der Club-Mitglieder, durchweg Marketingverantwortliche und zum Großteil Inhaber und Geschäftsführer mittelständischer Unternehmen, steht derzeit bei rund 240.      

Im Ausblick auf das kommende Jahr definierte Rampf den Schwerpunkt "Digitalisierung": Die theoretische Grundlage legt der Club im Januar mit einem Vortrag zum Neuromarketing. Im Februar diskutieren auf einem Podium Vertreter mehrerer Finanzinstitute über die "Digitale Bank". Von den Trends in der Software-Entwicklung berichtet im März die Morgenstern AG. Die Messe Stuttgart stellt im Mai ihr digitales Konzept vor. In der zweiten Jahreshälfte vertiefen Vorträge über das Geschäftskunden-Marketing bei FESTO, die Strategie für E-Mobilität bei Porsche und sowie die Umsetzung des Management-Systems Kaizen bei der Kemmlit-Bauelemente GmbH die zuvor gewonnenen Erkenntnisse. Sport kommt auch nicht zu kurz: Rennrodel-Legende Georg Hackl ist im April am Start, wenn der Club das möglichst reibungslose Zusammenwirken von Athleten, Ausrüstern und Sponsoren analysiert. Die Vorweihnachtszeit gehört ganz klassisch dem Einzelhandel: Aldi-Süd lädt ins Aichtal ein. Ein Ausflug nach Metzingen ins dann frisch erweiterte Hotel Schwanen sowie ein sommerlicher Networking-Abend runden das Tableau ab.

Prof. Dr. Gerhard Braun, langjähriger Club-Präsident und Gastgeber der Mitgliederversammlung in der Zentrale der RWT Reutlinger Wirtschaftstreuhand GmbH, gratulierte seinen Nachfolgern "zum Hammer-Programm". Selbst knüpfte er an einen Themenstrang an, der sich 2018 durch das Club-Programm gezogen hatte und gab einen "Einblick in die Werkstatt" des Arbeitgebermarketings der RWT. Die Aspekte Unternehmenskultur und Fachkräfte nahmen bei den zurückliegenden Veranstaltungen  immer breiten Raum ein, besonders bei den Besuchen der Metzinger IT-Firmen easySoft. und Advanced UniByte sowie der Kreiskliniken Reutlingen. Externen Input von außerhalb der Region Neckar-Alb erhielt der Club hierzu zuletzt vom Baukonzern Goldbeck und vom Bergsport-Ausrüster Mammut.

© 2019 Marketing-Club Neckar-Alb e.V.