Für Mitglieder

rückblick

DEZEMBER 2016 _ Reutlingen

Mitgliederversammlung 2016 mit Wahlen des Clubpräsidenten, Clubvorstand und Beirat

Mobil, aktuell und abwechslungsreich

Kontinuität beim Führungspersonal und viel Abwechslung bei den Veranstaltungen: Der Marketing-Club Neckar-Alb hat bei der Mitgliederversammlung Vorstand und Beirat in ihren Ämtern bestätigt und einen Ausblick auf das Jahresprogramm 2017 gegeben. Der mittelständisch geprägte Zusammenschluss von rund 240 Unternehmern und Marketingverantwortlichen aus den Landkreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalb wird bei mindestens elf Veranstaltungen in der Region Neckar-Alb unterwegs sein.

Das Prinzip der Networking- und Vortragsveranstaltungen vor Ort in Unternehmen hat sich in den vergangenen beiden Jahren verstetigt und wird auch 2017 tiefe Einblicke in in die Betriebe gewähren. "Bei den Veranstaltungen spielen wir auf einem hohen Niveau", sah Club-Präsident Hans Steiner auf die vergangenen beiden Jahre "voller Höhepunkte" zurück. Dazu gehörten Präsentationen zu Mobilitätskonzepten von Bosch, BMW und Magura. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf dem Textilbereich mit Marken wie ERIMA und  Sanetta, dem Handschuhproduzenten  Seiz  und dem  Nadelhersteller Groz-Beckert. Den Werkzeug- und Maschinenenbau vom Entwurf bis zur industriellen Anwendungen beleuchteten Branchengrößen wie Design Tech, Adelhelm und die Walter AG. Das Thema Wohnen ging der Club mit den Küchen von bulthaup und der vernetzten Haustechnik von Somfy von ganz unterschiedlichen Richtungen an. Um den Rohstoff Daten ging es beim Industriedienstleister iPoint Systems und den vielfach preisgekrönten Gen-Analytikern von CeGaT.

Im Schnitt kamen weit über 50 Teilnehmer zu den Club-Abenden, wobei die Teilnehmerzahlen bei einigen Terminen aus Platzgründen gedeckelt werden mussten. Dies zeigt sich besonders dort, wo die Öffentlichkeit sonst keinen Zutritt bekommt: Den Besichtigungen von Unternehmen im laufenden Betrieb. Interessierte Gäste können dennoch  auf persönliche Einladung durch ein Mitglied den Club kennenlernen, soweit bei der Veranstaltung Kapazitäten frei sind.  

Für 2017 sagte Steiner, wie seine sechs Vorstandskollegen und der siebenköpfige Programm-Beirat ohne Gegenstimme wiedergewählt, viel Bewegung an: Im Januar geht es - sicherlich noch im Zeichen des Stuttgarter Feinstaubalarms - mit den Verkehrslösungen der Daimler-Tochter moovel los. Sportlich wird es dann mit den Bundesliga-Handballerinnen der TuS Metzingen und den Kletter-Ausrüstungen von bergfreunde.de. Das erste Halbjahr komplettieren die Markenarchitekten von b-werk, das elektronische Bezahlsystem Payone sowie die Firma Kärcher, die weit mehr als Hochdruckreiniger zu bieten hat. Nach der Sommerlounge, der alljährlichen Gartenparty des Clubs, bilden im Herbst Besuche bei Beckabeck und Advanced Unibyte den Kontrast zwischen Handwerk und IT-Spezialisten. Zum Jahresausklang geht es dann erst locker, dann solide, aber auf jeden Fall innovativ zu : 3D-Minigolf in Reutlingen und die Werkstoffe von Schüschke für Luftfahrt, Schiene und Straße bilden den Schluss.

© 2017 Marketing-Club Neckar-Alb e.V.